Sicher am Berg – damals wie heute

Sicher am Berg – damals wie heute

125 Jahre voller Bergsportgeschichte: Die Naturfreunde wurden am 16. September 1895 in Wien als Touristenverein gegründet.

Die Gründungsväter waren Georg Schmiedl, Josef Rohrauer, Alois Rohrauer und Karl Renner. Zum ersten Obmann wurde Alois Rohrauer im Gasthof zum Goldenen Luchsen in der Neulerchenfelderstraße 43 gewählt. Der gelernte Sensenschmied war bis zu seinem Tod 1923 Obmann der Naturfreunde. Ein Eintrag in seinem Tourenbuch belegt die Zusammenkunft am 16. September 1895.

Schon im Zeitalter des beginnenden Tourismus bemühten sich die Naturfreunde, einer breiteren Bevölkerungsschicht naturnahe und kostengünstige Freizeit- und Reiseaktivitäten zu ermöglichen. Die Basis der Naturfreunde sind seit jeher ein freundschaftliches Miteinander, attraktive und zeitgemäße Freizeitaktivitäten, sowie der schonende Umgang mit der Natur und Umwelt.

Der heutige Geburtstag der Naturfreunde bedeutet nicht nur eine lange und facettenreiche Geschichte, sondern auch das Bestreben danach, Menschen, die in die Bergwelten gehen, gut auszubilden und dadurch ein gewisses Maß an Sicherheit für jeden einzelnen zu garantieren. Dieser Aspekt gilt gestern wie heute und die Naturfreunde Österreich sind stolz darauf, ihren Mitgliedern qualitativ hochwertige Ausbildungsschiene, die Naturfreunde-Akademie, und ein modernes Instrument zur Tourenplanung, die Tourenapp, anbieten zu können.

„Wir blicken auf unser 125jähriges Bestehen zurück, ein Zeitraum, in dem Funktionärinnen und Funktionäre unserer Bewegung stets das Ziel verfolgt haben, Menschen alpine Naturerlebnisse nahe zu bringen und in dem sie sich tatkräftig für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen eingesetzt haben. Damals wie heute bedeutet „Hand in Hand durch Berg und Land“ für die Naturfreunde Österreich eines - nämlich ein gemeinsames Erleben der Natur, als Erholung vom Arbeitsalltag und für jede Geldbörse. Die Natur und unsere Berge sind für alle da und Bergsport und Erholungsurlaub müssen für alle leistbar sein!“ so Andreas Schieder zu der Geschichte der Naturfreundebewegung.

 

Quelle/Bildnachweis: Naturfreunde Österreich

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Freier Eintritt in die ALBERTINA am 25. & 26. Oktober

24. 10. 2020 | Kunst & Kultur

Freier Eintritt in die ALBERTINA am 25. & 26. Oktober

Vincent Van Gogh Der Sämann, 1888 Kunstmuseum Bern Dauerleihgabe Hahnloser/Jaeggli Stiftung

Zeitumstellung - Abschaffung noch in weiter Ferne

24. 10. 2020 | Politik

Zeitumstellung - Abschaffung noch in weiter Ferne

 SPÖ-EU-Delegationsleiter Andreas Schieder: Umstellung von Sommer auf Winterzeit bleibt leeres Ritual

Deutsche Handelskammer in Österreich feiert 100 Jahre seit der Erstgründung

24. 10. 2020 | Wirtschaft

Deutsche Handelskammer in Österreich feiert 100 Jahre seit der Erstgründung

Im Bild DHK Präsident Hans Dieter Pötsch (2.v.l.) mit (ganz links) Harald Pflanzl (BASF Österreich) und weiter v.l.n.r. Walter Rothensteiner (Österr. Raiff...

Corona trübt Reiselust – 80 Prozent bleiben in den Herbstferien zu Hause

24. 10. 2020 | Freizeit

Corona trübt Reiselust – 80 Prozent bleiben in den Herbstferien zu Hause

Die immer höher werdenden Infektionszahlen senken die Reiselust der Österreicherinnen und Österreicher, wie eine Umfrage des ARBÖ zeigt

Erfolgreiche digitale Initiative - Get Ready 4 Krebsforschungslauf 2020

24. 10. 2020 | Gesundheit

Erfolgreiche digitale Initiative - Get Ready 4 Krebsforschungslauf 2020

Checkübergabe der Get Ready 4 Krebsforschungslauf Aktion 2020. Im Bild v.l.n.r. Michaela Fritz, Vizerektorin MedUni Wien / Maria Sibilia, Leiterin des Inst...